Aus dem Kirchenvorstand

Jüngste Beschlüsse des Kirchenvorstandes

-> Haushalt 2018: Der Haushalt wurde beschlossen und kann nach Genehmigung durch das Regionalkirchenamt im Pfarramt eingesehen werden. Bei Interesse - bitte Termin vereinbaren.

-> Gebäudekonzeption: In den nächsten Jahren wird unser Kirchspiel schrittweise in Übereinstimmung mit den entsprechenden landeskirchlichen Vorgaben ein Konzept für die weitere Bewirtschaftung unserer Kirchen und Gebäude erstellen. Denn für die Zukunft wird es immer schwerer werden, für andere Gebäude als für Kirchen Förderungen seitens der Landeskirche zu bekommen. Die Gemeinden sollen entsprechende Rücklagen zur Instandhaltung selbst bilden und zugleich dafür sorgen, dass die Gebäude gut genutzt bzw. vermietet sind. Damit sieht es in unserem Kirchspiel im Grunde ziemlich gut aus, dennoch wird die Gebäudebewirtschaftung ein Schwerpunkt in der laufenden Amtszeit des Kirchenvorstands sein.

-> Neuer Mitarbeiter auf den Südfriedhöfen: Ab dem Jahr 2018 wird ein neuer Mitarbeiter / eine neue Mitarbeiterin auf den südlichen Friedhöfen arbeiten, da der bisherige Mitarbeiter, Herr Hartmann, in den Ruhestand geht. Derzeit läuft die Auswahl aus den Bewerbungen.

Regionalisierung

2007 wurde unser Kirchspiel gebildet, und wir waren damit durchaus unserer Zeit etwas voraus. Denn Kirchspiele gibt es auch jetzt noch nicht viele in der sächsischen Landeskirche, aber sie sind "dran". Die Landeskirche wird die strukturellen Rahmenbedingungen für die kommende Zeit - möglicherweise bis 2040 - festlegen. Künftig werden Großregionen gebildet werden müssen, um vor allem den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sichere Anstellungsbedingungen geben zu können. Die Einzelgemeinden werden in diesen großen Gebilden Wege finden müssen - und auch hoffentlich wirklich finden, geistliches Leben vor Ort weiter zu gestalten und den Glauben lebendig zu leben. Das ist kein leichter Weg, aber unsere Gemeinden, die schon jetzt im Kirchspiel verbunden sind, haben zum Glück bereits viele Erfahrungen gesammelt und können diesem Weg ohne zu große Sorgen entgegensehen. Unser Kirchenvorstand überlegt selbstverständlich auch, wie mit der neuen Situation umgegangen werden wird - und wird auch mit den Nachbarkirchspielen Kontakt aufnehmen. Dieser Prozess wird uns durchaus eine ganze Weile beschäftigen.

Bauvorhaben

Dippoldiswalde:

  • Umbau des ehem. Pfarrhauses Kirchplatz 6 zum Gemeindezentrum des Kirchspiels Dippoldiswalde - Schmiedeberg. Siehe unter "Aktuelles".

Hennersdorf:

  • Erneuerung des Geläutes: Der Glockenstuhl in der Hennersdorfer Kirche wird komplett erneuert werden müssen, sonst kann das Geläut nicht mehr genutzt werden. Zudem wird eine Glocke erneuert werden müssen.