Aus dem Kirchenvorstand

Kirchenvorstandswahl

-> Gründung des Kirchspiels Osterzgebirge: Ab dem 2. Januar 2021 werden die Kirchspiele Glashütte, Frauenstein und Dippoldiswalde, sowie die Gemeinden des Bereiches Altenberg-Geising künftig als "Kirchspiel Osterzgebirge" miteinander verbunden sein. Die dazu gehörende Vereinbarung wurde zwischen den Kirchenvorständen aller beteiligten Gemeinden im vergangenen Jahr unterzeichnet.

 

-> Wahlen zum Kirchenvorstand und zu den Kirchgemeindevertretungen: Im Herbst werden die Kirchenvorstände und die Kirchgemeindevertretungen neu gebildet. Dies geschieht durch Wahlen und Berufungen. Die Amtszeit der Kirchenvorstände ist diesmal sehr kurz - nur einige Wochen. Denn ab 2.1.2021 gibt es das Kirchspiel Osterzgebirge - und der Kirchenvorstand dieses neuen Kirchspiels wird ausschließlich durch Berufungen gebildet. Doch eins nach dem anderen:

 

1. Zum Kirchenvorstand:

In unserem Kirchspiel wird es 10 Kirchvorstände geben -  und zwar:

-> Dippoldiswalde: 4, von denen 3 zu wählen sind und einer zu berufen ist.

-> Reichstädt: 2, von denen einer zu wählen und einer zu berufen ist.

-> Schmiedeberg-Kipsdorf: 2 von denen einer zu wählen und einer zu berufen ist.

-> Sadisdorf: Einer, der zu wählen ist.

-> Hennersdorf: Einer, der zu wählen ist.

Die Wahlen werden am Sonntag, dem 20. September, stattfinden. Die gewählten Kirchenvorstände werden dann zusammenkommen und miteinander die Berufungen vornehmen. Zudem werden die Kirchenvorstände - das ist besonders in diesem Jahr - aus ihrem Kreis die 4 Kirchenvorstände benennen, die künftig im Kirchenvorstand des Kirchspiels Osterzgebirge mitarbeiten.

Alle anderen arbeiten dann in ihren Gemeinden als Kirchgemeindevertreter weiter.

 

2. Zur Kirchgemeindevertretung:

-> Dippoldiswalde: 10 Kirchgemeindevertreter, darunter die 4 Kirchenvorstände. Von den verbleibenden 6 Mitgliedern sind 3 zu wählen und 3 zu berufen.

-> Reichstädt: 8 Kirchgemeindevertreter, darunter die 2 Kirchenvorstände. Von den verbleibenden 6 Mitgliedern sind 4 zu wählen und 2 zu berufen.

-> Schmiedeberg-Kipsdorf: 5 Kirchgemeindevertreter, darunter die 2 Kirchenvorstände. Von den verbleibenden 3 Mitgliedern sind 1 zu wählen und 2 zu berufen.

-> Hennersdorf: 4 Kirchgemeindevertreter, darunter der eine Kirchenvorstand. Von den verbleibenden 3 Mitgliedern sind 2 zu wählen und 1 zu berufen.

-> Sadisdorf: 4 Kirchgemeindevertreter, darunter der eine Kirchenvorstand. Von den verbleibenden 3 Mitgliedern sind 2 zu wählen und 1 zu berufen.

 

Gewählt wird am 20.9. in den 5 Gemeinden - und zwar jeweils nur diejenigen, die aus der jeweiligen Gemeinde kandidieren.

Die Wählerliste liegt ab 6.7. im Büro Dippoldiswalde aus - Anfragen betreffs der Wahlberechtigungen bitte an das Büro Dippoldiswalde.

 

3. Kandidatur / Wahlvorschläge:

Für diese Ämter kann jedes Kirchgemeindemitglied vorgeschlagen werden / kandidieren, welches die Voraussetzungen erfüllt. Dazu braucht es eine formelle Kandidatur - und es sind 5 Unterstützer notwendig. Formblätter gibt es im Büro, bitte nachfragen.

Bauvorhaben

Größere Bauvorhaben sind derzeit im Kirchspiel nicht geplant. Diesen Satz muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.... Aber so ist es. Freilich gäbe es immer wieder Ideen, was man alles machen könnte. Auch harrt eine unserer Kirchen, nämlich die Nikolaikirche, noch immer einer grundhaften Innensanierung. Aber das gehen wir momentan noch nicht an. Und anderes steht tatsächlich zur Zeit in allen Gemeinden nicht an.