Kirchenvorstandswahl

  • Drucken

-> Gründung des Kirchspiels Osterzgebirge: Ab dem 2. Januar 2021 werden die Kirchspiele Glashütte, Frauenstein und Dippoldiswalde, sowie die Gemeinden des Bereiches Altenberg-Geising künftig als "Kirchspiel Osterzgebirge" miteinander verbunden sein. Die dazu gehörende Vereinbarung wurde zwischen den Kirchenvorständen aller beteiligten Gemeinden im vergangenen Jahr unterzeichnet.

 

-> Wahlen zum Kirchenvorstand und zu den Kirchgemeindevertretungen: Im Herbst werden die Kirchenvorstände und die Kirchgemeindevertretungen neu gebildet. Dies geschieht durch Wahlen und Berufungen. Die Amtszeit der Kirchenvorstände ist diesmal sehr kurz - nur einige Wochen. Denn ab 2.1.2021 gibt es das Kirchspiel Osterzgebirge - und der Kirchenvorstand dieses neuen Kirchspiels wird ausschließlich durch Berufungen gebildet. Doch eins nach dem anderen:

 

1. Zum Kirchenvorstand:

In unserem Kirchspiel wird es 10 Kirchvorstände geben -  und zwar:

-> Dippoldiswalde: 4, von denen 3 zu wählen sind und einer zu berufen ist.

-> Reichstädt: 2, von denen einer zu wählen und einer zu berufen ist.

-> Schmiedeberg-Kipsdorf: 2 von denen einer zu wählen und einer zu berufen ist.

-> Sadisdorf: Einer, der zu wählen ist.

-> Hennersdorf: Einer, der zu wählen ist.

Die Wahlen werden am Sonntag, dem 20. September, stattfinden. Die gewählten Kirchenvorstände werden dann zusammenkommen und miteinander die Berufungen vornehmen. Zudem werden die Kirchenvorstände - das ist besonders in diesem Jahr - aus ihrem Kreis die 4 Kirchenvorstände benennen, die künftig im Kirchenvorstand des Kirchspiels Osterzgebirge mitarbeiten.

Alle anderen arbeiten dann in ihren Gemeinden als Kirchgemeindevertreter weiter.

 

2. Zur Kirchgemeindevertretung:

-> Dippoldiswalde: 10 Kirchgemeindevertreter, darunter die 4 Kirchenvorstände. Von den verbleibenden 6 Mitgliedern sind 3 zu wählen und 3 zu berufen.

-> Reichstädt: 8 Kirchgemeindevertreter, darunter die 2 Kirchenvorstände. Von den verbleibenden 6 Mitgliedern sind 4 zu wählen und 2 zu berufen.

-> Schmiedeberg-Kipsdorf: 5 Kirchgemeindevertreter, darunter die 2 Kirchenvorstände. Von den verbleibenden 3 Mitgliedern sind 1 zu wählen und 2 zu berufen.

-> Hennersdorf: 4 Kirchgemeindevertreter, darunter der eine Kirchenvorstand. Von den verbleibenden 3 Mitgliedern sind 2 zu wählen und 1 zu berufen.

-> Sadisdorf: 4 Kirchgemeindevertreter, darunter der eine Kirchenvorstand. Von den verbleibenden 3 Mitgliedern sind 2 zu wählen und 1 zu berufen.

 

Gewählt wird am 20.9. in den 5 Gemeinden - und zwar jeweils nur diejenigen, die aus der jeweiligen Gemeinde kandidieren.

Die Wählerliste liegt ab 6.7. im Büro Dippoldiswalde aus - Anfragen betreffs der Wahlberechtigungen bitte an das Büro Dippoldiswalde.

 

3. Kandidatur / Wahlvorschläge:

Für diese Ämter kann jedes Kirchgemeindemitglied vorgeschlagen werden / kandidieren, welches die Voraussetzungen erfüllt. Dazu braucht es eine formelle Kandidatur - und es sind 5 Unterstützer notwendig. Formblätter gibt es im Büro, bitte nachfragen.