Die Junge Gemeinde des Kirchspiels

Bei unserer Jugend zu Gast zu sein ist ein Erlebnis. Das war es natürlich immer - aber in diesen Tagen ist das besonders. Unsere Jungen Gemeinden haben durchaus nicht einfache Zeiten hinter sich. In Dippoldiswalde haben nach relativ starken Jahrgängen um 2010 einige ganz Treue die Junge Gemeinde geprägt und sie so lange begleitet, wie sie konnten und da waren. Sie waren da, bis mit dem Jahrgang 2015 wieder mehr Jugendliche zur Jungen Gemeinde kamen. Zwei JG-Standorte zu haben - nämlich Dippoldiswalde und Schmiedeberg - war gut. Genau genommen waren es mal sogar drei, denn von 2013-2017 gab es auch in Reichstädt eine kleine JG, die sehr oft zusammenwar. Und in Schmiedeberg kamen noch eine ganze Weile Jugendliche zur JG. 2017 war aber dann doch ein Punkt erreicht, wo die JGs zusammen gingen. Und - seither wächst die JG immer mehr. Besonders aus den Jahrgängen 2015-2018 blieben viele Jugendliche da, so dass sie nun selbst in ihre neuen - wunderschönen - Räume im Dach des Gemeindehauses kaum noch hineinpasst.

Nicht alle können regelmäßig kommen - und das sorgt dafür, dass die Plätze jedesmal gerade so reichen. Denn inzwischen zählen deutlich über 20 Jugendliche zur JG dazu - und eine Konfirmation steht noch bevor. Auch zur Taizé-Fahrt fahren immer mehr Jugendliche aus unseren Gemeinden mit, und die Gemeinschaft ist richtig schön gewachsen. Selbst in den Ferien trifft man sich fast jeden Freitag selbst organisiert, weil man zusammensein will, erzählen, spielen, singen und beten will. Es ist eine Freude, dabei zusein.